Versorgungskreislauf Prothetik untere Extremität

Wie der Rehabilitationsprozess nach einer Amputation verläuft und wie lange er dauert, ist individuell sehr unterschiedlich. Im Durchschnitt dauert er mehrere Monate und wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst. In unserem Versorgungskreislauf für eine Prothese der unteren Extremität zeigen wir Ihnen detailliert, wie eine moderne Versorgung im Idealfall verlaufen sollte, von der ersten Untersuchung über die Produktion und Anpassung Ihrer Prothese bis zur Rehabiliation.

Die ersten Therapiemaßnahmen sollen bereits kurz nach der Amputation beginnen. Ihr Stumpf wird versorgt und auf das Tragen einer Prothese vorbereitet. Sobald die Operationswunde verheilt ist, beginnt die eigentliche Therapie, die prothetische Versorgung und die Rehabilitation. Im Mittelpunkt unserer Arbeit mit Ihnen steht das Wiedererlernen aller Bewegungsabläufe bzw. die Wiederherstellung der Steh- und Gehfähigkeit, um Ihnen eine möglichst schnelle Rückkehr in das gewohnte Umfeld zu ermöglichen. Koordinationsübungen, Muskelaufbau, Prothesentraining, Gangschule und das Üben von Alltagssituationen sind nur ein Teil Ihres täglichen Programms.


1. Untersuchung

1. Untersuchung

Am Anfang jeder Versorgung stehen ein persönliches Gespräch und eine gründliche Untersuchung.

2. Therapie

2. Therapie

Es folgen therapeutische Maßnahmen, die Sie auf eine prothetische Versorgung vorbereiten.

3. Versorgungsempfehlung

3. Versorgungsempfehlung

Hier erfahren Sie, welche Prothese für Sie sinnvoll ist, abgestimmt auf Ihre persönliche Ziele und Ansprüche.

4. Maßabnahme

4. Maßabnahme

Der Orthopädietechniker erfasst Ihre individuellen Körpermaße.

5. Produktion

5. Produktion

Es folgt die Herstellung Ihrer individuellen Prothese.

6. Anprobe

6. Anprobe

Während der Anprobe passt der Orthopädietechniker Ihre Prothese individuell für Sie an.

7. Rehabilitation

7. Rehabilitation

Hier lernen Sie den richtigen Umgang mit Ihrer Prothese im Alltag.

8. Qualitätskontrolle

8. Qualitätskontrolle

Im Rehabilitationsteam besprechen Sie, inwieweit Sie mit Ihrer Prothese zurechtkommen.

9. Kontinuierliche Beratung

9. Kontinuierliche Beratung

Das Ottobock Kompetenz-Zentrum pflegt den regelmäßigen Kontakt mit Ihnen.

1. Untersuchung


Prothetik untere Extremität

Unsere Orthopädietechniker nehmen sich für Sie Zeit und beraten Sie ausführlich und verständlich zu Ihrer Beinprothese.

mehr

Lernen Sie uns kennen

Hier erfahren Sie alles rund um das Ottobock Kompetenz-Zentrum Göttingen.

mehr